Die Stiftung

Zielsetzung der Stiftung ist, Kindern und Jugendlichen, die an Epilepsie erkrankt sind, sowie deren Angehörigen während der Behandlung in der Kinder-Epilepsieklinik Kidron und danach unbürokratisch zu helfen. Dabei zählt jede Spende.

Die Videograph-Stiftung wurde im Oktober 2007 anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums gegründet. Aus 25.000 Euro Gründungskapital sind mittlerweile über 60.000 Euro geworden – ein Verdienst von unseren Geschäftspartnern, Mitarbeitern und all jenen, die wir mit unserer Stiftung bisher haben erreichen können. DANKE.

Pate/Ideengeber der Stiftung ist  Dr. Hans Erich Boenigk, mit dem uns Videographen eine lange persönliche Freundschaft und ein gemeinsames Filmprojekt 1986 zum Thema Epilepsie aus der Gründungsphase des Unternehmens verbindet. Hans Erich Boenigk verstarb im Jahr 2000 im Alter von nur 57 Jahren während seiner Arbeit in Kidron.